Nackte suchen Leser
* das Bild aus dem Jahr 2000 zeigt eine Resistenz Autorin mit dem Verleger Dietmar Ehrenreich

Mit ihrem gesamten Eigeneinkommen des ersten Halbjahres 2000 blieben – laut einer Untersuchung der Literaturkanzlei – 50 % der Autoren unter dem Existenzminimum, sie kamen auf einen durchschnittlichen Monatsverdienst aus freier Autorentätigkeit, der sie 75 % ihrer Arbeitszeit widmeten, von netto S 3.784,–. Insgesamt blieben drei Viertel aller erfassten Autoren mit ihrem Eigeneinkommen unter dem durchschnittlichen Einkommen eines Industriearbeiters im selben Zeitraum, und nur knapp 25 % waren es, deren Eigeneinkommen die durchschnittliche Höhe des Einkommens eines Industriearbeiters überschritt. Eine Studie über Verlage zu starten, würde nur Sinn machen, wenn man einer Konkursstatistik breiten Raum geben würde – daher: Nackte suchen Leser!